Dokumentation
Zurück zur Website >

Shop-Schnittstelle installieren

Die SHOP-Schnittstelle erwartet eine installierte EULANDA und das installierte SHOP-System nopCommerce.
Sie benötigen folgende Informationen:

  • Seriennummer zur SHOP-Schnittstelle
  • Administrations-Kennwort des PCs
  • Administrations-Kennwort des SQL-Servers (der Benutzer heißt hier immer „sa“)
  • Die Daten zu: E-Mail, PublicKey und PrivateKey aus der Installation des Odata-Plug-In
  • Voraussetzungen prüfen

Beachten Sie, dass für jeden EULANDA-Mandanten eine eigene SHOP-Schnittstelle benötigt wird. Im Gegensatz zu integrierten Modulen sind Plug-Ins stets einzeln zu lizensieren.
Falls Sie ODATA-Plug-In zum nopCommerce-Shop noch nicht installiert haben, finden Sie im Kapitel zu nopCommerce eine Anleitung.

Falls Sie ODATA-Plug-In zum nopCommerce-Shop noch nicht installiert haben, finden Sie im Kapitel zu nopCommerce eine Anleitung.

Installation mit direkter Anbindung zum nopCommerce-SHOP

Für die Installation werden die folgenden Dateien in einer ZIP-Datei geliefert.

  • Default.ini
  • DMS.cninst
  • SHOP.sql
  • SHOP.cnreg
  • EUL.exe
  • NOP.exe
  • PIC.exe
  • KEY.exe
  • JobOrder.bat
  • JobStock.bat
  • JobProduct.bat

  1. Zunächst legen Sie einen Dateiordner auf der Festplatte des EULANDA SQL-Server an. Wir empfehlen den Ordner „C:\Exchange\Mandant“ anzulegen und in diesen die Installationsdateien zu entpacken bzw. zu kopieren.
  2. Starten Sie EULANDA und installieren Sie zunächst unter Zubehör und dort unter „Plugin-Manager“ das DMS System „DMS.cninst“. Sollte das Dokumentensystem bereits installiert sein, entfällt der Schritt.
  3. Rufen Sie im nächsten Schritt unter der EULANDA Systemverwaltung die SQL-Registry auf und importieren die Datei „SHOP.cnreg“.
  4. Als nächstes öffnen Sie unter EULANDA Systemverwaltung den SQL-Designer. Melden Sie sich unter Datei und mit dem Punkt „SQL-Benutzer neu anmelden“ als sa-Benutzer an mit dem entsprechenden sa-Passwort (Administrations-Kennwort des SQL-Servers) an. Lesen Sie die Datei „SHOP.sql“ unter Datei „Script laden“ ein, führen Sie diese unter dem Menüpunkt „Bearbeiten“ und aus.
  5. Benennen sie die Datei „Default.ini“ in „Config.ini“ um. Aus Sicherheitsgründen wird die Vorlage nicht als Config.ini ausgeliefert, damit Sie bei einem Update nicht automatisch überschrieben wird.
  6. Klicken Sie doppelt auf die „Config.ini“ und beginnen Sie mit der Vervollständigung der Konfiguration. Das Vorgabeprofil heißt [EULANDA]. Ergänzen Sie dort die notwendigen Parameter. Alle Werte sind ausführlich im Abschnitt zu den Parametern beschrieben.
    Die kryptischen Schlüsselinformationen aus der ODATA-Installation wie PublicKey, und „AuthInfo“ werden ebenfalls in der Konfigurations-Datei gespeichert.
    Nach Abspeichern der Konfigurations-Datei in dem Ordner der Installationsdateien, sind Sie fertig mit der eigentlichen Installation.

Sollten Sie einen anderen Abschnitts-Namen als [EULANDA] verwendet haben, so müssen die BAT-Dateien (= Batchdateien) im Notepad über den Parameter „Profile“ angepasst werden.
Über „JobProduct.bat“ werden die Artikel aus EULANDA an das SHOP-System übertragen. Über „JobStock.bat“ werden Lagerbewegungen übertragen und über „JobOrder.bat“ Aufträge eingelesen. Alle drei Batchdateien lassen sich über die Windows-Aufgabenplanung eintragen und zu bestimmten Intervallen abrufen.
Wir empfehlen die Produktübermittlung nur einmal am Tag auszuführen, zum Beispiel nachts um „02:00“ Uhr. Die beiden anderen Batchdateien können in kurzen Abständen wie z.B. in Intervallen zu 5 Minuten ausgeführt werden.