Documentazione
torna al sito web >

Entwurf - Die Bänder

Allgemeines

Bänder sind Platzhalter für Objekte, die in diese Bänder positioniert werden. Während des Ausdrucks werden die Bänder in einer bestimmten Reihenfolge ausgedruckt. Bänder, die nicht benötigt werden, lassen sich über das Berichts-Menü ab- oder über die „Eigenschaften“ unsichtbar schalten.

Durch die geschickte Nutzung der Bänder lassen sich alle Arten von Ausdrucken erstellen.

Das wichtigste Band ist das Detailband; es wird für jeden Datensatz einmal gedruckt. Das Titel-Band wird nur auf der ersten Seite gedruckt, die Zusammenfassung nur auf der letzten Seite, der Seitenstil wird wie eine Folie unter den eigentlichen Ausdruck gelegt und mit der Seiteninformation gedruckt, das Kopf- und Fuß-Band wird auf jeder Seite gedruckt.

Texte, Felder, Grafiken und weitere Elemente werden auf diesen Bändern positioniert und dort mit Eigenschaften, wie Größe, Schriftart, Auszeichnung, Ausrichtung usw., versehen.

Durch die geschickte Nutzung der Bänder lassen sich alle Arten von Ausdrucken erstellen.

Das wichtigste Band ist das Detailband; es wird für jeden Datensatz einmal gedruckt. Das Titel-Band wird nur auf der ersten Seite gedruckt, die Zusammenfassung nur auf der letzten Seite, der Seitenstil wird wie eine Folie unter den eigentlichen Ausdruck gelegt und mit der Seiteninformation gedruckt, das Kopf- und Fuß-Band wird auf jeder Seite gedruckt.

Texte, Felder, Grafiken und weitere Elemente werden auf diesen Bändern positioniert und dort mit Eigenschaften, wie Größe, Schriftart, Auszeichnung, Ausrichtung usw., versehen

Ein- und Ausblenden von Bändern

Im Berichts-Menü kann man Titel, Zusammenfassung, Kopf, Fuß und Seitenstil mit einem Häkchen versehen bzw. dieses entfernen; außerdem kann man unter Gruppen (Strg+G) weitere Bänder einblenden. Mit Gruppenbändern kann man Gruppen bilden, um beispielsweise Zwischensummen auszugeben. Die verschiedenen Möglichkeiten dieser Bänder sind im Abschnitt „Gruppen“ beschrieben.

Eigenschaften von Bändern

Wenn Sie mit der rechten Maustaste in ein Band klicken, so erreichen Sie das Eigenschaftsmenü des Bandes.

Höhe des Bandes

Die Höhe eines Bandes können Sie verändern, indem Sie auf den braun eingefärbten Trennbalken zwischen zwei Bändern klicken (der Mauszeiger wird zum Doppelpfeil), die Maustaste gedrückt halten und dann die Maus nach oben bzw. unten ziehen.

Dynamische und statische Bänder

Normalerweise wird ein Band mit der Höhe gedruckt, mit der es im Entwurf festgelegt wurde (statisches Band). Es gibt jedoch Situationen, in denen auf einem Band Elemente mit variabler Höhe positioniert wurden. In solchen Fällen muss das Band mit der Eigenschaft „dynamisch“ versehen sein, da es seine Höhe anhand der notwendigen Ausdehnung der auf ihm liegenden Elemente ausrichtet. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn auf einem Band ein Memo (Langtext) positioniert wurde. Das Memo kann eine Zeile, aber auch hunderte Zeilen an Text enthalten. Das Band hat dann sinnvoller Weise auch eine variable Höhe; die Eigenschaft „dynamisch“ ist zu setzen.

Eine dynamische Höhe kommt auch dann in Frage, wenn auf einem Band Elemente positioniert sind, die in Abhängigkeit von Bedingungen unsichtbar geschaltet werden. Ein Band hat, wenn es die Eigenschaft „dynamisch“ verwendet, die Möglichkeit festzustellen, ob ein Element sichtbar ist, also ein Farbanteil ausgedruckt wird. Bei einer dynamischen Höhe wird nur soviel gedruckt, wie auch Punkte auf dem Drucker gesetzt werden.

Eigenschaften der Bänder

Die folgenden Einstellungen, die mit der rechten Maustaste aufgerufen werden können sind:

  • Dynamische Höhe
    • Die Eigenschaft „dynamische Höhe“ ist für alle Bänder möglich. Wird einem Band diese Eigenschaft gegeben, so passt sich dieses Band automatisch in der Höhe an. Werden Elemente auf einem solchen Band platziert, die sich ebenfalls ausdehnen können, z.B. Bilder, Langtexte usw., so dehnt sich das Band in der notwendigen Höhe aus. Auf diese Weise passen alle Elemente, die auf diesem Band positioniert wurden, in den druckbaren Bereich.
      Der Bereich unterhalb des letzten Elements auf einem Band wird bei dynamischer Eigenschaft nicht gedruckt, unabhängig davon, ob im Entwurfmodus dort Freiraum gelassen wurde.
      Bänder, die nicht dynamisch sind, sind automatisch statisch, welches die Standardeigenschaft für Bänder ist.
      Dynamische Bänder werden in der Regel für Detailbänder benutzt, die Textelemente mit variabler Länge (=Eigenschaft dehnen) haben

  • Statische Höhe
    • Die Eigenschaft „statische Höhe“ ist für alle Bänder möglich. Wird einem Band diese Eigenschaft gegeben, so wird dieses Band exakt mit der angegebenen Höhe ausgedruckt, unabhängig davon, ob Elemente, die darauf platziert sind, Platz haben oder nicht.
      Bänder, die nicht statisch sind, sind automatisch dynamisch. Die statische Eigenschaft ist die Standardeigenschaft für Bänder.

  • Neue Seite
    • Diese Eigenschaft ist nur für bestimmte Bänder möglich. Die Eigenschaft bedeutet, dass das betreffende Band stets auf einer neuen Seite beginnt. Diese Eigenschaft ist für die Bänder „Titel“ und „Zusammenfassung“ möglich.
      Diese Einstellung kann z.B. sinnvoll sein, wenn mehrere Rechnungen mit einer Berichtsvorlage gedruckt werden und der Titel das Deckblatt für alle Rechnungen sein soll.

  • Berechnungsreihenfolge
    • Damit kann man die Berechnungsreihenfolge der Felder innerhalb eines Bandes bestimmen. Dies ist immer dann erforderlich, wenn mehrere berechnete Felder in einem Band vorhanden und diese Felder untereinander abhängig sind.
      Dies betrifft in der Regel die Felder vom Typ „Variable“. Diese berechneten Felder können über Pascal-Script beliebig komplexe Formeln enthalten.
      In der Regel wird dies nur in Bändern wie dem Fuß, Gruppenfuß und der Zusammenfassung vorkommen

  • Position...
    • Jedes Element kann über den Dialog „Position“ exakt in der Abmessung und Position bestimmt werden. Dies erleichtert die genaue Ausrichtung von Elementen auf verschiedenen Formularbereichen (Bändern) und natürlich über verschiedene Formulare hinweg. Neben Elementen kann auch ein Band über die Eigenschaft „Position“ genau eingestellt werden. Intern arbeitet der Berichts-Designer mit einer Genauigkeit von 1/1000 mm.
  • Sichtbar
    • Sie haben ein Formular, wie zum Beispiel einen Überweisungsträger, eingescannt. Diesen positionieren Sie auf dem Band, um die Druckfelder einfacher positionieren zu können. In diesem Fall soll der Scan nur im Entwurfsmodus sichtbar sein, nicht jedoch im Ausdruck. Sie werden dementsprechend die Eigenschaft „sichtbar“ des Bildelements abwählen
    • Sie möchten verschiedene Druckoptionen in einer Berichtsvorlage verwenden und nicht benötigte Elemente abschalten.
    • Sie möchten komplette Bänder unsichtbar schalten, um das Druckbild zu verändern.
    • Sie möchten Elemente ereignisgesteuert sichtbar oder unsichtbar schalten. Diese Steuerung kann durch „Pascal-Script“ erfolgen. Hierdurch lassen sich Felder in Abhängigkeit von anderen Feldwerten oder Bedingungen unterdrücken und werden damit unsichtbar. Die Eigenschaft „sichtbar“ wird in „Pascal-Script“ als „visible“ angesteuert.

Die Bänder im Einzelnen

Kopf-Band

Das Band „Kopf“ wird auf jeder Seite gedruckt, wobei man es auf der ersten und letzten Seite ausblenden kann. Wird das Band „Titel“ benutzt, so wird der „Kopf“ auf der ersten Seite nach dem Titel gedruckt. Das Band „Kopf“ eignet sich besonders, um Überschriften für den Detailbereich auszugeben.

Kopf-Band

Eine sinnvolle Ausnahme könnte sein, dass bei einem Titel oder einer Zusammenfassung die Eigenschaft „Neue Seite“ gewählt wurde. Dann könnte der Kopf dort über die Eigenschaft „Auf erster Seite drucken“ oder „Auf letzter Seite drucken“ abgewählt werden, um den Kopf dort nicht zu drucken.

Gruppenkopf-Band

Es kann beliebig viele Gruppenköpfe geben. Über Gruppen wird ein Feld des Detailbereichs „beobachtet“. Ändert sich dieses Feld von einem Datensatz zum nächsten, so werden die Bänder der Gruppe (Gruppenkopf und Gruppenfuß) ausgegeben.

Gruppenkopf-Band

Welches Feld beobachtet wird, steht im Namen des Gruppenkopfes. In Klammern steht die Nummer der Gruppe (beginnend mit 0).

Über Gruppen lassen sich Ausdrucke in sinnvolle Abschnitte untergliedern und so zum Beispiel Zwischensummen im Gruppenfuß bzw. Gruppenüberschriften im Gruppenkopf ausgeben.

Ein Gruppenkopf wird vor dem Detailbereich gedruckt, sobald sich der Inhalt des beobachteten Feldes ändert.

Detail-Band

Der Detailbereich ist das wichtigste Band des Berichts. Es wird für jeden Datensatz der mit diesem Band verknüpften Datenquelle einmal gedruckt. Wird beispielsweise eine Adressliste mit 500 Adressen ausgedruckt, so wird das Detailband entsprechend ebenfalls 500 mal aufgerufen und ausgedruckt.

Detail-Band

Die Eigenschaft „Dynamische Höhe“ ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Unterberichte oder Regionen im Detailband verwendet werden. Besteht der Detailbereich jedoch nur aus einer Zeile oder einer fest vorgegebenen Anzahl Zeilen, so verwendet man die Standard-Eigenschaft „Statische Höhe“.

Um die Abstände der einzelnen Zeilen zu vergrößern oder zu verkleinern, verändert man einfach die Höhe des Detail-Bandes.

Gruppenfuß-Band

Es kann beliebig viele Gruppenfüße geben. Über Gruppen wird ein Feld des Detailbereichs „beobachtet“. Ändert sich dieses Feld von einem Datensatz zum nächsten, so werden die Bänder der Gruppe (Gruppenkopf und Gruppenfuß) ausgegeben. Welches Feld beobachtet wird, steht im Namen des Gruppenfußes. In Klammern steht die Nummer der Gruppe (beginnend mit 0). Über Gruppen lassen sich Ausdrucke in sinnvolle Abschnitte untergliedern und so zum Beispiel Zwischensummen im Gruppenfuß bzw. Gruppenüberschriften im Gruppenkopf ausgeben.

Gruppenfuß-Band

Ein Gruppenfuß wird nach dem Detailbereich gedruckt, sobald sich der Inhalt des beobachteten Feldes ändert.

Zusammenfasssungs-Band

Die Zusammenfassung ist praktisch das Gegenteil vom Titel. Sie wird nur auf der letzten Seite gedruckt.

Zusammenfassungs-Band

Standardmäßig wird für dieses Band ebenfalls die „statische Höhe“ verwendet. Die Zusammenfassung ist eines der Bänder, über die man die Ränder und Abstände beeinflussen kann.

In dem hier abgebildeten Beispiel wird über das Band „Zusammenfassung“ ein Abschlussbalken an das Ende der Kontoliste gedruckt. Die Zusammenfassung beginnt immer direkt nach dem letzten Detail-Band.

Fuß-Band

Der Fuß wird auf jeder Seite direkt am unteren Rand gedruckt, wobei man den Fuß auf der ersten und letzten Seite ausblenden kann. Der Fuß hat immer eine statische Höhe.
Es ist sinnvoll, im Fuß die Seitenzahlen, Signaturen oder Bankverbindungen zu positionieren.

Fuß-Band

Normalerweise wird der Fuß auf allen Seiten gedruckt. Sinnvolle Ausnahmen: Man hat beim Titel „Neue Seite“ eingestellt; in diesem Fall soll der Fuß nicht auf der ersten Seite gedruckt werden, oder man verwendet bei der Zusammenfassung die Eigenschaft „Neue Seite“. In diesem Fall soll der Fuß ggf. nicht auf der letzten Seite gedruckt werden.

Seitenstil-Band

Der Seitenstil ist in der Entwurfsansicht das letzte Band und kann, wie die meisten Sonderbänder, über das Menü „Bericht“ aktiviert werden.

Der Seitenstil wird wie eine Folie unter den eigentlichen Ausdruck „gelegt“. Alle anderen Bänder drucken darüber. Der Seitenstil entspricht also dem herkömmlichen Briefpapier und enthält entsprechend die Elemente des „elektronischen Briefpapiers“.

Auf dem Seitenstil kann ein Wasserzeichen hinterlegt werden, ein Logo oder Texte wie „Kopie an Buchhaltung“ usw.

Die Größe kann man über die Eigenschaft „Position“ genau auf die Blattgröße abzüglich der Ränder, die der Drucker nicht bedrucken kann (oben 3 und unten 2 Millimeter), einstellen, also bei DIN A4 Hochformat: 297 - 3 - 2 = 292 bzw., bei Querformat 210 - 3 - 2 = 205.

Seitenstil-Band

Standardmäßig sollte die Eigenschaft „statische Höhe“ eingestellt werden und zusätzlich die Höhe über die Eigenschaft „Position“ auf 295 (DIN A4 Hochformat) bzw. 205 (DIN A4 Querformat), so dass das „elektronische Briefpapier“ genau hinter die Seiten des Berichts passt.