Suchen
Filter

Mit dem Powershell-Script PsPsdConvert.ps1 lässt sich ein Verzeichnis oder auch ein Verzeichnisbaum nach Photoshop Psd-Dateien durchsuchen, die dann Jpg oder Png-Dateien umgewandelt werden können. Über Parameter hat man Einfluss auf verschiedene Faktoren, wie Qualität, Interlaced, Kompression und die maximale Pixelgröße.

Zusätzlich werden Bilder in das RGB-Farbmodell umgewandelt, wenn die Vorlage in CMYK vorliegt. Der Hintergrund-Layer wird für die Ausgabe von transparenten Png-Dateien ebenfalls ausgeblendet.

Der Aufruf des Skripts kann Powershell, die Kommandozeile oder die Aufgabenplanung erfolgen. Auf diese Weise lassen sich sehr einfach automatisierte Szenarien abbilden. Zur Optimierung werden in einer Textdatei Prüfsummen der Photoshop-Dateien gespeichert, so dass nur Dateien konvertiert werden, die sich geändert haben.

OneDrive oder andere Cloud-Laufwerke werden unterstützt, hierzu wird vor Aufruf der Photoshop-API jeweisl geprüft, ob die PSD-Datei nicht blockiert ist.

Das Skript setzt Windows, Photoshop CS und Powershell in Version 5.1 voraus. Bei Windows 10 ist diese Powershell-Version 5.1 Standard, auf älteren Betriebssystemen wie Windows 7 oder Windows 2012 kann Powershell 5.1 kostenfrei nachgerüstet werden.

Das Skript ist im Quelltext vorhanden und kann mit Powershell-Kenntnissen sehr einfach um weitere Funktionen erweitert werden.

Verfügbarkeit: Auf Lager
Artikelnummer: 5527
GTIN: 4014751055277
Hersteller: EULANDA
€49,00 inkl. Steuer

Über die Parameter lässt sich das Skript sehr einfach anpassen. Die aktuelle Beschreibung der Parameter befindet sich im Skript selbst, da jedoch ausschließlich in Englisch.

  • FilePath - Der Pfad zu dem Ordner, der die zu konvertierenden PSD-Dateien enthält. Der Pfad muss ohne einen abschließenden Backslash und ohne Sternchen oder Dateiendung angegeben werden.
  • LogPath - Der Pfad zu dem Ordner, der alle Ausgaben in einer Protokolldatei enthält. Der Pfad muss ohne einen abschließenden Backslash und ohne Sternchen oder Dateiendung angegeben werden.
  • AddOn - Sollte die Instanziierung von Photoshop fehlschlagen, schauen Sie in der Registry nach, unter welchem Zusatz dieses Objekt ansonsten zugänglich ist. Suchen Sie einfach nach "Photoshop.Application". Wenn z.B. auch Photoshop.Application.130" gefunden wird, kann der Wert ".130" als Parameter verwendet werden. Leider habe ich im Moment keinen allgemeineren Weg gefunden, dies zu tun. Photoshop CS 2019 verwendet ".130" als AddOn.
  • WebOptimized - Die Ausgabedateien sind für Webbrowser optimiert, ansonsten für das Desktop-Publishing.
  • SaveBackPsd - Wenn Hintergrund oder CMYK auf RGB geändert wird, kann das gezackte psd wieder gespeichert werden.
  • CreateJpg - Die Ausgabedatei wird im jpg-Format gespeichert. Diese Angabe kann mit png als Ausgabe kombiniert werden.
  • CreatePng - Die Ausgabedatei wird im png-Format gespeichert. Diese Angabe kann mit jpg als Ausgabe kombiniert werden.
  • Transparency - Funktioniert nur mit PNG-Dateien und WebOptimized Switch.
  • Interlaced - Speichert die Ausgabedatei im Interlaced-Modus. Diese Dateien sind etwas größer, aber der Browser kann beginnen, das Bild beim Laden anzuzeigen. Funktioniert nur mit WebOptimized Switch.
  • Compatibility - Diese Angabe funktioniert nur bei jpg-Dateien. Ohne diese Option werden kleine jpg-Dateien erstellt, die jedoch nicht immer mit älteren Anwendungen kompatibel sind.
  • Recurse - Der in Filepath angegebene Ordner wird rekursiv verarbeitet und die in den Unterordnern gefundenen Dateien werden konvertiert.
  • WhatIf - Hierüber wird eine Simulation eingestellt, die keine Daten verändert, aber beispielsweise die Statistik am Ende ausgibt.
  • MaxWidth - Diese Spezifikation muss mit MaxHeight kombiniert werden. Gemeinsam bestimmen sie die maximale Bildgröße in Pixeln.
  • MaxHeight - Diese Angabe muss mit MaxWidth kombiniert werden. Gemeinsam bestimmen sie die maximale Bildgröße in Pixeln.
  • Quality - Diese Angabe kann Werte zwischen 0-10 variieren und kann auf jpg und png Dateien angewendet werden. Je höher der Wert, desto besser ist die Qualität.

Über die Parameter lässt sich das Skript sehr einfach anpassen. Die aktuelle Beschreibung der Parameter befindet sich im Skript selbst, da jedoch ausschließlich in Englisch.

  • FilePath - Der Pfad zu dem Ordner, der die zu konvertierenden PSD-Dateien enthält. Der Pfad muss ohne einen abschließenden Backslash und ohne Sternchen oder Dateiendung angegeben werden.
  • LogPath - Der Pfad zu dem Ordner, der alle Ausgaben in einer Protokolldatei enthält. Der Pfad muss ohne einen abschließenden Backslash und ohne Sternchen oder Dateiendung angegeben werden.
  • AddOn - Sollte die Instanziierung von Photoshop fehlschlagen, schauen Sie in der Registry nach, unter welchem Zusatz dieses Objekt ansonsten zugänglich ist. Suchen Sie einfach nach "Photoshop.Application". Wenn z.B. auch Photoshop.Application.130" gefunden wird, kann der Wert ".130" als Parameter verwendet werden. Leider habe ich im Moment keinen allgemeineren Weg gefunden, dies zu tun. Photoshop CS 2019 verwendet ".130" als AddOn.
  • WebOptimized - Die Ausgabedateien sind für Webbrowser optimiert, ansonsten für das Desktop-Publishing.
  • SaveBackPsd - Wenn Hintergrund oder CMYK auf RGB geändert wird, kann das gezackte psd wieder gespeichert werden.
  • CreateJpg - Die Ausgabedatei wird im jpg-Format gespeichert. Diese Angabe kann mit png als Ausgabe kombiniert werden.
  • CreatePng - Die Ausgabedatei wird im png-Format gespeichert. Diese Angabe kann mit jpg als Ausgabe kombiniert werden.
  • Transparency - Funktioniert nur mit PNG-Dateien und WebOptimized Switch.
  • Interlaced - Speichert die Ausgabedatei im Interlaced-Modus. Diese Dateien sind etwas größer, aber der Browser kann beginnen, das Bild beim Laden anzuzeigen. Funktioniert nur mit WebOptimized Switch.
  • Compatibility - Diese Angabe funktioniert nur bei jpg-Dateien. Ohne diese Option werden kleine jpg-Dateien erstellt, die jedoch nicht immer mit älteren Anwendungen kompatibel sind.
  • Recurse - Der in Filepath angegebene Ordner wird rekursiv verarbeitet und die in den Unterordnern gefundenen Dateien werden konvertiert.
  • WhatIf - Hierüber wird eine Simulation eingestellt, die keine Daten verändert, aber beispielsweise die Statistik am Ende ausgibt.
  • MaxWidth - Diese Spezifikation muss mit MaxHeight kombiniert werden. Gemeinsam bestimmen sie die maximale Bildgröße in Pixeln.
  • MaxHeight - Diese Angabe muss mit MaxWidth kombiniert werden. Gemeinsam bestimmen sie die maximale Bildgröße in Pixeln.
  • Quality - Diese Angabe kann Werte zwischen 0-10 variieren und kann auf jpg und png Dateien angewendet werden. Je höher der Wert, desto besser ist die Qualität.
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
*
*
  • Schlecht
  • Sehr gut
*
*
*